zan_dem_iran@hotmail.com   گفتگوی پالتاکی «کارزار مبارزه علیه خشونت دولتی، اجتماعی و خانگی بر زنان در ایران» / سخنرانان: صدیقه محمدی فریبا امیرخیزی / 23سپتامبر 2018     Womens of 8 March Organization (Iran, Afghanistan)
   
Friday 21st of September 2018
  العودة   Germany
Der einzige Weg zur Gerechtigkeit: die Zerschlagung der unterdrückerischen Mordmaschine „Islamische Republik Iran”

Der einzige Weg zur Gerechtigkeit: die Zerschlagung der unterdrückerischen Mordmaschine „Islamische Republik Iran”

Im Sommer 1988 brachte eine Fatwa Khomenis tausenden politischen Gefangenen innerhalb eines Monats den Tod. Sie wurden unter der Anschuldigung der Abtrünnigkeit hingerichtet. In den Verfahren wurden nur drei Fragen gestellt: Sind sie Muslime? War ihr Vater muslimisch? Beten sie? Wer eine der Fragen verneinte, wurde hingerichtet.

Das frauenfeindliche Regime ist in Iran nun seit vierzig Jahren an der Macht. Die ganze Zeit über lief die unterdrückerische Mordmaschine weiter. Seit dem Massaker an den tausenden von politischen Gefangenen sind 28 Jahre vergangen, doch die Maschine foltert und tötet unablässig weiter.

Das islamistische Regime ist Teil des kapitalistischen Systems und gründet sich auf systematische, organisierte Unterdrückung und Mord. Internationale Zugeständnisse wurden in diesem Regime immer begleitet von einer Verschärfung innenpolitischer Unterdrückungsmaßnahmen.

Jetzt werden in Iran wieder Verhaftungen und Unterdrückungen von politischen Aktivisten intensiviert. Die kleinsten Ansätze zu Kämpfen für wirtschaftliche oder rechtliche Fortschritte werden gnadenlos niedergeschlagen. Arbeiter, Journalisten, Jugendliche und andere werden unter verschiedenen Vorwänden brutal verprügelt. Gewalt gegen Frauen und Verschlechterungen ihrer rechtlichen Stellung nehmen in verschiedenen Formen zu. Wir werden wie immer wiederholen: „Kein Vergessen! Kein Vergeben!“

Warum?

Nicht nur um den Befehlshaber und Organisatoren dieser Verbrechen vor den Augen des Volkes Gerechtigkeit widerfahren zu lassen, sondern um zu verhindern, dass solche Verbrechen jemals wieder geschehen können.

„Kein Vergeben!“: Nicht nur weil die Islamische Republik eine ganze Generation von Frauen, die für Freiheit gekämpft hatte, ankettete und zerstörte, sondern auch weil sie ein frauenfeindliches Regime einführten, in dem die Scharia das Rückgrat der chauvinistischen und patriarchalischen Führungsschicht bildet.   

„Kein Vergeben!“, denn die Etablierung der Islamischen Republik spielte eine enorme Rolle bei der weltweiten Verschärfung der Unterdrückung und der Gewalt gegen Frauen, von denen Millionen weltweit unter dem Joch des frauenfeindlichen islamischen Fundamentalismus ächzen.

Das Lernen aus dem Widerstand und dem todesverachtenden Mut der politischen Gefangenen vom Sommer 1989 ist ein grundlegender Teil unseres Kampfes für die revolutionäre Überwindung der islamischen Republik. Auch wenn 28 Jahre vergangen sind seit dem Massaker: hinter den Kerkertüren der Islamischen Republik haben die Folterungen, Hinrichtungen  und Morde nie aufgehört; ebenso der Widerstand und der Kampf für die Gleichberechtigung aller Menschen und den Aufbau einer Welt, in der niemand für abweichende Vorstellungen eingesperrt oder getötet werden kann.

Wir wissen: Gerechtigkeit kann nur erreicht werden durch eine neue revolutionäre Bewegung, die die Zerstörung des Staatsapparates der Islamischen Republik zum Ziel hat. Das Herzstück im Programm einer solchen Bewegung muss die Befreiung der Frauen sein.

Frauen Organisation 8 Mars (Iran-Afghanistan)

September 2016

 www.8mars.com         8mars.br@gmail.com       https://facebook.com/8Mars.org

 

 
 تعداد صفحه: 3  تعداد رکورد;: 49  صفحه: 1 1    2    3   
 
  سازمان زنان 8 مارس (ايران - افغانستان)  © *** 2018 - 1998   8mars.com   *** استفاده از مطالب سايت هشت مارس با ذکر ماخذ آزاد می باشد٠